Kokillenguss

Der Kokillenguss ist die wirtschaftlichste Lösung zur Herstellung von Aluminiumgussteilen in mittleren bis zu großen Stückzahlen.

Hierbei wird das erhitzte, flüssige Aluminium (Schmelze) unter Einwirkung der Schwerkraft in eine Dauerform aus Stahl (Kokille) gegossen. Durch die Verwendung von Sandkernen können problemlos Hohlräume, Kanäle, Durchbrüche und Hinterschneidungen gegossen werden.

An Stellen mit höherer Beanspruchung oder um einen späteren Bearbeitungsvorgang einzusparen, ist es möglich Fremdteile wie Bolzen, Büchsen oder Stifte einzugießen. Die relativ schnelle Erstarrung beim Kokillengießverfahren ergibt gegenüber dem Standard-Sandguss bessere mechanische Werkstoffkennwerte.  Außerdem sind sie im Vergleich zum Sandguss maßgenauer und günstiger bei Serienfertigung.

Die hierzu benötigten Formen werden nach Kundenwunsch konstruiert und im hauseigenen Formenbau hergestellt.

Zusätzliche Leistungen

  • CNC Bearbeitung
  • nachträgliche Wärmebehandlung
  • Dichtheitsprüfung
  • Eingießen von Fremdteile
  • Speziallegierungen für Hochleistungs-Anwendungen
  • Oberflächenveredelung